Red Sea dive spots

Spektakuläre Tauchspots in Dschidda

Das Rote Meer ist ein wahrer Traum für Tauchbegeisterte

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Entdecken Sie die unberührte Unterwasserwelt im Roten Meer von Saudi-Arabien. Erstklassige Tauchspots sind in einer Vielzahl entlang der längsten Küste des Roten Meeres zu finden. Ein absoluter Höhepunkt im Königreich für Unterwasserforscher.

 

Unbewohnte Wüsteninseln liegen umringt von farbenfrohen Korallenriffen vor der Küste. Alte Schiffswracks verleihen der Kulisse eine extra Portion Dramatik und im azurblauen Wasser schwimmen Sie mit Anemonenfischen, gestreiften Sergeants und Hammerhaien. Entdecken Sie Rochen, Aale und den größten Bewohner dieser Gewässer, den majestätischen Walhai.

 

Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über ideal für Taucher und tolle Sichtbarkeit wird garantiert. Kombiniert mit der Ruhe des Wassers ist die saudi-arabische Küste ein absoluter Taucher-Traum. Die antike Hafenstadt Dschidda eignet sich dabei am besten als Ausgangspunkt. Einige der Top Tauchspots können von der Stadt aus bei einem Tagesausflug erreicht werden.

Sample alternative image text

Sharm Obhur

Obwohl es direkt am Ufer ins Wasser geht, kommt es Tauchern bei einem Tauchgang in Sharm Obhur oft so vor, als wären sie mit dem Boot ins offene Meer hinausgefahren. Der Tauchspot liegt eine kurze Autofahrt nördlich von Dschidda, in der Nähe des Bahadur Resorts. Das Riff ist einfach zu erkunden und eignet sich daher hervorragend für Tauchanfänger. 

 

Unterwasser treffen Sie auf Schildkröten, kleine „Nemos“ und Rotfeuerfische sowie eine Vielzahl an Aalen und, mit etwas Glück, den seltenen Stierhai. Besonders mutige Taucher können in Sharm Obhur auch Nachts in die Unterwasserwelt eintauchen.

Sample alternative image text

Abu-Tair

In Abu-Tair liegt das berühmte Wrack der Stephanos, welches auch als Kabelwrack bekannt ist. Die Stephanos sank 1978 mit einer Ladung, die hauptsächlich aus Kabeln, Drahtzäunen und großen Stahlträgern bestand.

 

An ruhigen Seetagen bricht das Licht durch die kristallklare Wasseroberfläche und beleuchtet das Schiffswrack, und bietet somit die besten Voraussetzungen für Taucherkundungen. Das Wrack der Stephano ist auch bei Meereslebewesen sehr beliebt, weshalb Sie hier auf Hochsee-Weißflossenhaie, Meerbarben und Blaupunktrochen stoßen werden.

Sample alternative image text

Abu Faramish

Das Riff erstreckt sich über 40 km entlang der Küste und kann innerhalb von zwei Stunden mit dem Auto von Dschidda aus erreicht werden.

 

Zur Erkundung der Gewässer hier sollten Sie ein erfahrener Schiffswrack-Taucher sein. Hier liegt die Ann Ann, welche 1977 sank und nun in 32 Metern Tiefe senkrecht auf dem Meeresboden zu finden ist. Das Wrack ist an einigen Stellen noch mehr oder weniger intakt, darunter auch zum Beispiel der Vorratsraum, die Kabine des Kapitäns und der leere Frachtraum, in dem Sie heute statt der Fracht Tunfische, Blaupunktrachen, Weißhaie und Schnapper anfinden.

 

Höhepunkte und ganz besonders beliebt bei Tauchern sind die Toilette und die Schiffsschraube, welche komplett mit farbenfrohen Korallen übersäht ist. 

Sample alternative image text

Jebel Al Lith

Jebel Al Lith ist zwar etwas weiter entfernt, doch an dem verlassenen Tauchspot finden Sie von Januar bis April die größte Walhai Population in der Nähe von Dschidda. Mit etwas Glück schwimmen Sie in diesem Zeitraum hier Seite an Seite mit den majestätischen Meereslebewesen.

 

Al Lith liegt etwa 200 km südlich von Dschidda und ist umringt von kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden. Die Wüsteninsel ist der perfekte, abgelegene Ort für ein Unterwasser-Abenteuer. An diesem nördlichen Teil des Farasan-Ufers finden Sie ein enormes Korallenriff, welches sich bis in den Süden entlang der Küste von Saudi-Arabien erstreckt.

Liste der Tourguides:

 

• Palms Land Tours https://www.pltksa.com
• Deira Tours https://www.deira.com.sa
• Ijaza Tours https://www.ijazasa.com

Visit at home

Ihre Sicherheit hat höchste Priorität. #stayhome