Der Mythos

Aja und Salma: eine tragische Liebe

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Geschichten voller Symbolismus, Helden und unerklärlichen Ereignissen gehören zur saudi-arabischen Halbinsel dazu. Sie sind Teil der Kultur und des Erbes und erzählen von den Menschen, Orten und vergangenen Zeiten. In der Artikelreihe „Der Mythos“ werden die Geschichten dieser legendären Sagen vorgestellt und sie beginnt mit der Geschichte zweier verliebter Menschen und deren Bergen.

Wie bei jeder guten Geschichte gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, was wie passiert ist. Dr. Laura Strachan, eine Professorin fuer Anthropologie an der Prince Mohammad Universitz in Dhahran sagt, dass es ähnliche Mythen in den verschiedenen Regionen im Land gibt, die Versionen davon jedoch variieren.

 

Die Gipfel der Shammar Berge, Aja und Salma

 

Heute sind Aja und Salma zwei Gipfel in den Shammar Bergen, in der nordwestliche Provinz Ha'il. Doch der Ursprung der Namen dieser Berge liegt in einer tragischen Liebesgeschichte von Aja und Salma, welche auf vor-islamische Zeiten zurückdatiert werden kann.

In einigen Versionen der Geschichte sind die beiden von unterschiedlichen Stämmen, was nicht geduldet wurde. Ihre Liebe wurde nicht anerkannt, was dazu führte, dass Aja und Salma zusammen flüchteten. In anderen Regionen wird erzählt, dass Salmas Bruder Aja nicht erlaubte, Salma um ihre Hand zu fragen, und in weiteren Varianten der Sage kam der Unmut gegenüber der Beziehung direkt von den Eltern. Doch in sämtlichen Versionen der Geschichte werden Salma und Aja auf tragische Weise ermordet, einer der beiden auf dem Gipfel des Berges im Süden von Ha'il und der andere auf dem Berggipfel im Norden.

Glücklicherweise endete die Liebesgeschichte von Aja und Salma nicht mit ihrem Tod. Ihre Liebe wuchs weiterhin so sehr, dass sie Berge verschieben konnte. Während ihrer Recherche in verschiedenen geschützten Bereichen in den Dörfern außerhalb von Riad, hat Strachan ähnliche Geschichten gehört.

„Ich habe von dieser Geschichte gehört, doch es klang, als ob sich das in der Nähe von Riad abgespielt hätte“, sagt sie. „Doch es ging um zwei Berge und wie diese Berge sich zueinander bewegt hatten, weil sie verliebt waren.“

  • Interessant ist auch, dass es noch eine andere geologische Liebesgeschichte in Saudi-Arabien gibt: der Al Wahbah Krater ist ein Überbleibsel vulkanischer Aktivität, etwa vier Stunden nordöstlich von Dschidda und laut einer Legende entstand der Krater, weil sich zwei Berge ineinander verliebt hatten. Ihre Liebe war so groß, dass ein Berg seine Wurzeln löste, um näher an seiner Liebe zu sein. Alles was er hinterließ, war ein glitzernder Bereich (auch als Salzpfanne bekannt), am Boden des Kraters.

Strachan vermutet, dass diese Mythen entstanden, um Phänomene, wie vulkanische Aktivitäten oder die daraus entstandene Geologie, zu erklären. „Wenn man darüber nachdenkt, hat man ein nomadisches Volk, das versucht Topografie zu erklären und Sinn daraus zu erschließen“, sagt sie. „Sie waren nicht gebildet genug, um Tektonik zu verstehen, und haben deshalb Geschichten über die Macht und Kraft von Liebe erfunden“.

Die Geschichte von Aja und Salma bleibt erhalten, dank Tourismus, Literatur, Unterhaltung (sie war 2016 eine der drei Liebesgeschichten eine TV-Serie von Schriftsteller und TV-Moderator Dr. Mohsin Shaikh Al-Hassan) - und natürlich dank Weitererzählungen.

 

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Nähe der Aja und Salma Berge

Besuchen Sie das Zuhause der arabischen Legende Hatim Al Tai

 
Hatim Al Tai war ein Dichter des 6. Jahrhunderts und gehörte dem Tai Stamm an. Seine Nächstenliebe und seine Großzügigkeit machten ihn zu einer geschätzten Ikone - seine Werke sind sogar in den berühmten Geschichten von Tausend und einer Nacht zu finden sowie in vielen Gedichten, Filmen und Fernsehserien. Am nordwestlichen Hang des Aja Gipfels können Besucher die erhaltenen Ruinen seines Palastes besuchen. Hier befindet sich auch ein kleiner Friedhof, auf dem Hatim angeblich begraben liegt.

Erkunden Sie die königliche Geschichte der Ha'il Region

 
Entdecken Sie drei Festungen im Zentrum der Stadt Ha'il, der Hauptstadt der Provinz. Die älteste und berühmteste Festung ist A'arif, welche die Al Ali Familie im 17. Jahrhundert errichtete und die al Rashid Familie später erweiterte. Die Festung liegt auf einem Berggipfel und kann von überall aus in der Stadt gesehen werden. Während der saudi-arabischen Regierung wurde A'arif als Versammlungsort genutzt, um den Ramadan Mond zu besichtigen und die Iftar Kanone zu schießen, welche das Ende des täglichen Fastens einläutet.
Die zweitälteste Festung ist Barzan, welche um 1800 errichtet wurde und sich über mehr als 300.000 Quadratmeter erstreckt. Obwohl die Festung 1921 fast komplett zerstört wurde, können Besucher noch immer einen der Türme im Stadtzentrum besichtigen.
Die neueste Ergänzung ist die Al-Qishlah Festung, welche 1940 zum Schutz der Truppen errichtet wurde und später als Gefängnis diente, ehe die Regierung dieses zu einem historischen Gebäude umgewandelt hat.

Nahöstliche Speisen

 
Wenn Sie von all dem Sightseeing Hunger bekommen haben, können Sie ein Mittag- oder Abendessen in Al Turathi genießen, wo nahöstliche Küche serviert wird. Beliebte Speisen sind z. B. Chicken Mandi. Die zweistöckige Einrichtung ist voller Antiquitäten und schon allein wegen dem Dekor einen Besuch wert.

Planen Sie Ihren Aufenthalt

 
Beginnen Sie heute mit der Planung Ihre Reise nach Saudi-Arabien. Es gibt 13 große Flughäfen, darunter auch einen in Ha'il, welcher von mehreren Airlines angeflogen wird. Die Anreise und der Transport im Königreich sind recht unkompliziert.
 
- von Lisa Zimmermann

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.