Khobar grün beleuchtet zum Nationalfeiertag
Khobar grün beleuchtet zum Nationalfeiertag

Ihr Urlaubs-Reiseführer

Die 3 wichtigsten Feiertage

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Saudi-Arabien feiert zwar nur drei gesetzliche Feiertage im Jahr, doch diese drei Anlässe — Nationalfeiertag, Eid Al-Fitr und Eid ul-Adha — werden stets mit Stil gefeiert.

Während der Nationalfeiertag gemäß des gregorianischen Kalenders an einem festen Datum gefeiert wird, fallen die anderen beiden Feiertage jedes Jahr auf ein neues Datum, weil sie dem islamischen Mondkalender folgen. Ein Mondjahr ist etwa 11 Tage kürzer als ein Sonnenjahr, und so beginnen der Fastenmonat Ramadan und die beiden Eids jedes Jahr zu einem anderen Datum. Es dauert circa 33 Jahre bis Eid Al-Fitr zweimal auf dasselbe Datum fällt.

 

Nationalfeiertag

Der 23. September erinnert an die Vereinigung von Nedschd und Hedschas. Im Jahr 1932 wurde aus den beiden Nationen das Königreich Saudi-Arabien, nach der Familie des König Abd al-Aziz ibn Saud aus der Saudi-Dynastie.

Al Yom Al Watany, wie der Nationalfeiertag auf arabisch heißt, wird an einem festen Datum im Sonnenkalender gefeiert. Aber die Jahre für den Feiertag werden gemäß des Mondkalenders gezählt, daher findet im Jahr 2020 der 90. Nationalfeiertag Saudi-Arabiens statt (nicht der 88., wie es gemäß des Sonnenkalenders wäre.)

 

Wie wird der Nationalfeiertag gefeiert?

Der Nationalfeiertag wird mit Feuerwerken, Paraden voller Motivwagen für die verschiedenen Regionen des Königreichs, Musik, traditioneller Tracht und besonderen kulturellen Veranstaltungen gefeiert. Der Nationalstolz spiegelt sich in saudischen Flaggen, die überall die Straßen zieren, und grünen Dekorationen, die an Autos und Häusern angebracht sind, wider.

„Der Nationaltfeiertag in Saudi-Arabien ist in den letzten Jahre enorm nationalistisch geworden. Jeder trägt grüne und weiße Kleidung (die Farben der saudischen Flagge)”, sagt Kristine MacMillan, eine Krankenschwester, die seit sechs Jahren in Riad lebt.

„Wenn Sie zum Nationalfeiertag anreisen, erwartet Sie eine ganz besondere Erfahrung. Packen Sie grüne Kleidung ein und machen Sie sich auf den Weg nach Riad, um an der größten Feierlichkeit des Landes teilzunehmen. „In Riad erhellen in unterschiedlichen Stadtteilen tausende Feuerwerke den Nachthimmel”, sagt MacMillan. „Die Stimmung ist sehr festlich.”

Nationalfeiertag in Dschidda

In Dschidda herrscht eine ebenso festliche Stimmung. Hier ist die Corniche von Ständen gesäumt, damit neben Events und Paraden auch etwas für Shopping-Fans geboten ist. Ein ehemaliger Bewohner sagt: „Der Nationalfeiertag ist ein Tag, an dem die Menschen in Saudi-Arabien ihre Vergangenheit feiern und sich auf die Zukunft freuen.”

 

Eid Al-Fitr

Der neunte Monat im islamischen Kalender ist der Fastenmonat Ramadan. Dieser endet mit einem großen dreitägigen Fest, dem Fest des Fastenbrechens. Während der Iftār, das Fastenbrechen, im Ramadan jeden Tag nach Sonnenuntergang gefeiert wird, läutet das Fest des Fastenbrechens das Ende des Ramadan und somit das Ende der jährlichen Fastenzeit ein.

Beim Fest des Fastenbrechens darum, mit anderen zu teilen, was man hat. Dazu gehört auch eine besondere Läuterungsgabe, die „Fastenbrechen-Zakāt“ (Zakat al Fitr). Die Organisation Islamic Relief erklärt: „Der Mindestbetrag entspricht etwa dem Wert von zwei Kilogramm Mehl, Reis oder einem anderen Grundnahrungsmittel, pro Mitglied des Haushalts inklusive Personen, die von ihnen finanziell abhängig sind, auch wenn diese nicht im selben Haus leben. Etwa 6 € pro Kopf.”

 

Eid Al-Fitr: Eid Mubarak („gesegnetes Fest“)

Nach einem besonderen Gebet versammeln sich Familie und Freunde Zuhause, und Kinder erhalten Eidia-Geschenke, wie Geld, neue Kleidung oder Spielzeug. Anschließend gibt es ein großes Festmahl mit Köstlichkeiten wie Mugalgal, würziges Lamm mit Tomaten; Jareesh (oder Harees), eine Art Porridge aus zerstoßenem Weizen, Lamm, und Gewürzen; und viele Süßigkeiten. Eid Al-Fitr wird auch oft als Zuckerfest bezeichnet, weil hier traditionellerweise viel Süßes gegessen wird, wie Kekse aus Honig und Datteln und andere festliche Süßigkeiten.

Eid Al-Fitr

Am ersten Abend des Fest des Fastenbrechens zieht man seine feinste Kleidung an – oft neue Kleidungsstücke, die extra für das Fest gekauft wurden – und sieht sich das Feuerwerk an. Man wünscht sich gegenseitig ein gesegnetes Fest („Īd mubārak”) und die Hände vieler Frauen sind mit Henna-Tattoos verziert.

Besucher sollten sich bewusst sein, dass nach den anfänglich umfangreichen Aktivitäten der Großteil aller Geschäfte und Läden für drei Tage geschlossen sein wird, da die meisten Menschen das Fest mit ihren Familien Zuhause feiern.

 

Eid ul-Adha

Eid ul-Adha, auch Opferfest, wird am Zehnten des islamischen Monats Dhū l-Hiddscha gefeiert, dem letzten Monat im islamischen Mondkalender. Es findet circa zwei Monate nach dem Fest des Fastenbrechens statt und endet mit der Wallfahrt nach Mekka.
Beim Opferfest wird des Propheten Ibrahim gedacht, der bereit war, Gott seinen erstgeborenen Sohn Ismael zu opfern. Als Allah seine Bereitschaft sah, wurde anstelle seines Sohns ein Lamm geopfert. Auch heute ist es in vielen saudischen Familien noch üblich, ein Lamm, eine Ziege, eine Kuh oder sogar ein Kamel zu opfern. Das Fleisch des Tieres wird in drei Teile aufgeteilt und unter Familie, Freunden, Nachbarn und den Armen verteilt.

Eid ul-Adha

Das Opferfest ist eine ruhige Zeit für einen Besuch, da die meisten Geschäfte drei Tage lang geschlossen sind. Andererseits bietet dies eine einmalige Gelegenheit, die Feierlichkeiten und Traditionen in kleineren Dörfern hautnah mitzuerleben.

 

von Ulrike Lemmin-Woolfrey

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.