Al Rahma mosque

Dschiddas schwimmende Moschee

Gelassene Schönheit

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

An der nördlichen Spitze der Waterfront von Dschidda ragt das Bauwerk mit einem beeindruckenden türkisfarbenen Dom aus dem Roten Meer in die Hhe. Der einzige Zugang ist ein kleiner Pfad mit niedrigen Wänden zum Ufer.

 

Sie ist ein Wahrzeichen der Stadt und wird von den Einwohnern auf Grund der weißen Stelzen ins Meer liebvoll „schwimmende Moschee“ genannt. Bei Flut sieht es im glitzernden Sonnenlicht so aus, als würde die Moschee gelassen auf den Wellen vor sich hin treiben.

 

Besucher können zu den offenen Innenhöfen der Moschee spazieren und die elegante Marmorarbeit bewundern oder in den seichten Gewässern in der Nähe schwimmen. Über die Jahre wurde die Moschee vor allem bei Haddsch und Umrah Pilgern zu einem wichtigen Ort, da für sie Dschidda weiterhin das Tor zu heiligen Städten wie Mekka und Medina ist. Doch auch Touristen kommen gerne hierher.

Sample alternative image text

Unbeschreibliche Architektur

Die Al-Rahma Moschee wurde 1985 errichtet und ist ein Zusammenspiel klassischer islamischer Elemente und zeitgenössischer Architektur. Ein strahlend weißes Minarett ziert einen aquamarines Dach.

 

Das Innenleben ist ebenso beeindruckend wie die Fassade. Acht Säulen stützen eine zentrale Halle, in der ein detaillierter Kronleuchter hängt. Das Dach besteht aus Buntglasfenstern, welche den Raum bei Sonnenschein in goldenes Licht tauchen. Die großen Fenster bieten einen Panoramablick auf das Wasser und geben den Anschein, dass die Moschee auf dem Wasser treibt.

 

Die Wände sind mit alten und neuen islamischen Kunstwerken dekoriert und die technischen Elemente, darunter auch Soundsysteme und eine Klimaanlage, sind hochmodern. Eine digitale Anzeige informiert Besucher über die Gebetszeiten. Nehmen Sie sich die Zeit, die Innenhöfe zu besichtigen und genießen Sie den Blick auf die Küste und die Meerluft begleitet von den Klängen rauschender Wellen.

Sample alternative image text

Öffnungszeiten

Der Eintritt in die Al-Rahma Moschee ist frei und sie hat 24 Stunden am Tag geöffnet. Touristen sollten jedoch die 5 Gebetszeiten beachten, denn zu diesen Zeiten ist besonders viel los. Besucher werden gebeten, die Heiligkeit der Moschee stets zu achten.

 

Die Gebete der Männer finden in der Haupthalle statt. Frauen beten in der hölzernen Musalla (Gebetshalle) über dem Vorzimmer. Räumlichkeiten für Waschungen und Toiletten befinden sich in der Moschee.

 

In der Umgebung gibt es nur begrenzt Parkplätze. Zwischen den Gebetszeiten ist es sehr ruhig in der Moschee und die schönsten Ausblicke gibt es zum Sonnenauf- und untergang.

 

 

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Ein Picknick am frühen Abend an der Küstenstraße gehört zu den beliebtesten Familienaktivitäten in Dschidda und trägt zu einer gemeinschaftlichen Atmosphäre bei. An der Küste nördlich der Moschee geht es etwas ruhiger zu, als direkt an der Waterfront im Süden, was es zu einem beliebten Spot zum Angeln, Drachensteigenlassen und Schwimmen macht.

 

Es gibt eine Reihe an Cafés, Restaurants und Schischa Bars in der Umgebung, darunter auch viele familienfreundliche Restaurants am See, nur 5 Minuten zu Fuß von der Moschee entfernt.

 

Am Abend lohnt sich der Blick auf den Sonnenuntergang über dem Roten Meer von der Waterfront aus. Die Moschee verschwindet für kurze Zeit in der Dunkelheit, ehe die Leuchtstrahler angehen und das Minarett in vollem Glanz erstrahlt.

Visit at home

Ihre Sicherheit hat höchste Priorität. #stayhome