Kleinkünstler Talal Al Shaikhi steht im AlComedy Club auf der Bühne

Eine aufblühende Comedy-Szene

Stand-Up-Comedy in Saudi-Arabien

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Der erste Comedy Club in Saudi-Arabien, der AlComedy Club — ursprünglich Jeddah Comedy Club genannt — wurde 2012 von Yaser Baker gegründet. Denn der Stand-Up-Comedian hatte in Dschidda keinen Ort, um seine Comedy-Shows aufzuführen. Seit der Gründung des Clubs ist die Comedy-Szene im Königreich stark gewachsen, maßgeblich getrieben durch die Unterstützung, die Comedians auf Twitter, YouTube und anderen sozialen Medien erhalten.

Und es gibt auch weibliche Comedians, oder Comediennes, in Saudi-Arabien. Hatoon Kadi, eine der ersten Comediennes im AlComedy Club, hat ihre Karriere mit ihrer Show Noon AlNiswa auf YouTube begonnen. Sie sagt die größte Hürde, die sich für sie dargestellt hat, sei dieselbe wie für alle Comediennes auf der Welt: die Annahme, dass Frauen nicht lustig sind. (Ihre Show, in der es um die „weibliche Perspektive” geht, hat mittlerweile über 300.000 Abonnenten!)

  • Kleinkünstler Hatoon Kadi
    Kleinkünstler Hatoon Kadi

    „Noon AlNiswa” hat jetzt über 300.000 Abonnenten!

Stand-Up-Comedy in Saudi-Arabien

Warum Stand-Up-Comedy so sehr an Beliebtheit gewonnen hat, ist schwer zu erklären. Doch viele denken, es hat mit dem hohen Anteil an Jugendlichen zu tun — 60 Prozent der Bevölkerung sind unter 30. Sie haben Zugang zum Internet und nutzen es als Publikum. Und auf Plattformen wie YouTube können sie sich ein Beispiel an Comedians aus der ganzen Welt nehmen.

Doch die Saudis sind ohnehin als gute Geschichtenerzähler bekannt, da liegt Stand-Up-Comedy nahe, auch wenn es ein neuartiges Phänomen ist. Sozialsatire und selbstironischer Humor sind auch beliebt, sagt Ammar Abdulghaffar, Marketing- und Sales-Manager des AlComedy Club. Talal Al Shaikhi sei einer seiner Lieblingscomedians. „Al Shaikhi macht Scherze über die Traditionen im Ramadan, aber ohne beleidigend zu sein”, sagt er.

„Fast alle bekannten Comedians der heutigen Generation sind schon im Club aufgetreten”, sagt Abdulghaffar, inklusive drei der vier Stars aus dem beliebtem saudischen Film Shams al-Maaref, einer davon tritt sogar regelmäßig auf. Momentan gibt es nur einen AlComedy Club, doch es gibt bereits Pläne, weitere AlComedy Clubs im gesamten Königreich zu eröffnen und auch englischsprachige Shows anzubieten (aktuell sind alle Shows in Arabisch).

Investment in Saudi-Arabiens Unterhaltung

Im Jahr 2018 hat der Kronprinz Mohammed bin Salman Al Saud Theater im Königreich erlaubt, und die Regierung hat versprochen, in den nächsten zehn Jahren 64 Milliarden Dollar in die Unterhaltungsindustrie zu investieren, (neben Theatern und Comedy Clubs soll auch ein Opernhaus gebaut werden) – Sie können also sicher sein, dass die Comedy-Szene im Königreich weiter aufblühen wird.

Wenn Sie nicht nach Dschidda reisen, aber dennoch saudischen Humor erleben möchten, dann verschaffen YouTube und Netflix Abhilfe (in der Serie 'Comedians of the World' sind auch zwei Comedians aus Saudi-Arabien)!

 

Wo kann man noch Spaß haben?

Es gibt so viel mehr zu tun als Lachen! Saudische Sommer eignen sich perfekt für Sightseeing, Abenteuer in der Natur, kulinarische Entdeckungsreisen und Open-Air-Shopping. Erfahren Sie mehr.

 

 

— von Didi Gluck

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.