Traditionelle Speisen in Saudi-Arabien

Traditionelle Speisen

Diese 8 regionalen Gerichte sind ein Muss

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Essen gehört zu den Höhepunkten beim Reisen, besonders wenn Sie sich die Zeit nehmen, einen Ort über seine Küche kennenzulernen. Planen Sie eine Reise nach Saudi-Arabien und verwöhnen Sie Ihren Geschmackssinn vom Frühstück bis zum Abendessen.

 

Traditionelles saudisches Frühstück

Starten Sie Ihren Tag mit einem saudi-arabischen Frühstück. Wählen Sie ein einfaches und klassisches Frühstück mit Fladenbrot, Käse und Dattelmarmelade, oder probieren Sie Shakshuka oder einen süßen Bananen-Masoub.

Shakshuka
Shakshuka

Shakshuka: Dieses Frühstücksgericht wird aus pochierten Eiern in einer Sauce aus Tomaten und Zwiebeln zubereitet und mit Cayennepfeffer, Chilipulver und Kreuzkümmel gewürzt. Der Name Shakshuka kommt vom arabischen Wort „Shakka”, was soviel bedeutet wie „zusammenkleben” und sich darauf bezieht, wie sich die Zutaten in diesem Gericht vermengen. Shakshuka ist im ganzen Mittleren Osten sowie in Nordafrika beliebt.

 

Saudischer Bananen-Masoub: Masoub wird aus reifen Bananen, gemahlenem Fladenbrot und Sahne oder Milch zubereitet, und ist vergleichbar mit Bananenbrot. Das Gericht wird meistens mit gehackten Nüssen (besonders Mandeln), Honig und Rosinen serviert.

Mittagessen in Saudi-Arabien

„Im Mittleren Osten ist das Mittagessen die Hauptmahlzeit des Tages”, sagt Lebensmittel-Dokumentarist Majed Al Muhanna. Er erklärt, dass zum Mittagessen traditionellerweise Laban, ein kalter flüssiger Joghurt, getrunken wird (besonders in Zentral-Saudi-Arabien). „Joghurt isst man nie als Zwischenmahlzeit, sondern immer zum Mittagessen”, sagt er. Neben Laban ist das Mittagessen auch die perfekte Gelegenheit, einige der beliebtesten Speisen Saudi-Arabiens zu kosten, inklusive dem Nationalgericht Kabsa.

Kabsa

Kabsa: Der Name geht auf das arabische Wort „kbs” zurück, was soviel heißt wie „gepresst”, denn für dieses Gericht werden alle Zutaten in einem Topf gekocht. Kabsa ist ein beliebtes Mittagessen und gilt als das Nationalgericht Saudi-Arabiens. Die drei Hauptzutaten sind Reis, Gemüse und Fleisch, welches in Saudi-Arabien meistens Rind, Ziege, Lamm, Hühnchen oder zu besonderen Anlässen auch Kamel ist. Die Gewürzmischung für Kabsa besteht aus Nelken, Zimt, Safran, Kardamon, Lorbeerblättern, schwarzem Pfeffer, Muskatnuss und Loomi (getrockneten Limetten).

Murtabak

Murtabak: Murtabak wird aus einem dehnbaren Teig gemacht und sieht aus wie ein gefüllter, frittierter Pfannkuchen. Der Name des Gerichts bedeutet auf arabisch etwa „gefaltet“, und bezieht sich darauf, wie der Teig um die Füllung aus Fleisch, Knoblauch, Eiern, Currypulver, Paprika, Ghee, Zwiebeln, Minze und Koriander gefaltet wird. Die genaue Herkunft des Gerichts ist unklar, doch es soll ungefähr zur selben Zeit im Jemen und in Saudi-Arabien erfunden und von der indischen Bevölkerung beider Länder inspiriert worden sein. Sie finden Murtabak an Essensständen in ganz Saudi-Arabien.

Abendessen in Saudi-Arabien

Traditionell ist das Abendessen eine leichte Mahlzeit, doch laut Al Muhanna ändert sich das. Da heute sowohl Männer als auch Frauen arbeiten und die Arbeitstage immer länger werden, gleicht sich das Abendessen immer mehr dem Mittagessen an, sagt Al Muhanna. Dies sind zwei traditionelle saudi-arabische Abendessen.

Jareesh

Jareesh (auch Harees): Jareesh, eines der ältesten Gerichte Saudi-Arabiens, wird aus zerstoßenem Weizen, Zwiebeln, Reis, Fleisch, Brühe und Gewürzen wie Petersilie, Kreuzkümmel und Koriander zubereitet. Das Gericht ist besonders beliebt während des Fastenmonats Ramadan und hat eine Konsistenz, die mit Porridge vergleichbar ist.

Tharid

Tharid: Dieses traditionelle Gericht, das sogar noch älter ist als Jareesh, geht bis auf vorislamische Zeiten zurück und gilt als Leibgericht des Propheten Mohammed. Tharid wird ähnlich wie Lammeintopf zubereitet, indem Halal-Fleisch und Gemüse mit scharfen Gewürzen gekocht und mit Brot serviert wird.

Desserts in Saudi-Arabien

Der Urlaub ist die perfekte Zeit, um sich ein paar köstliche Desserts zu gönnen — besonders in Saudi-Arabien, wo es eine riesige Auswahl an traditionellen Süßspeisen gibt – von Gebäck bis zu Buttermilchkeksen.

Om Ali

Om Ali: Dieses Gebäck heißt übersetzt „Alis Mutter” und ist in der ganzen Region geliebt. Es wird aus Honig, Nüssen, Zimt und Milch zubereitet und solange im Ofen gebacken, bis es goldbraun gefärbt ist. Sie finden Om Ali im ganzen Land in vielen Cafés.

Ma’amoul

Ma’amoul: Ma'amoul ist ein kleines Gebäck, das meist mit Pistazien, Walnüssen, Mandeln und natürlich Datteln gefüllt ist, und buchstäblich auf der Zunge zergeht. Zum Formen des Gebäcks werden spezielle Holzmulden verwendet, die den Ma'amouls ihr besonderes Muster geben. Ma'amouls duften wunderbar nach Zimt und Kardamon und werden in Saudi-Arabien vor allem zu Feiern gegessen.

von Lisa Zimmermann

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.