Entdecken Sie die Geschichte des ehemaligen Stadtstaates

Erkunden Sie die Museen von Ta'if

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Die Geschichte Saudi-Arabiens Westküste ist faszinierend und vor allem Ta'if spielte historisch gesehen eine große Rolle in der prä-islamischen Ära. Der ehemalige Stadtstaat war eine wichtige Wegscheide auf der Route von Händlern und Pilgern in der Hedschas Region.

Heute ist die Stadt ein beliebtes Reiseziel, um der Hitze zu entfliehen, und somit die inoffizielle Sommerhauptstadt des Königreichs.

Die seltenen Rosenarten in Ta'if sind ein Höhepunkt bei einem Besuch der Stadt. Luxusmarken wie Ormonde Jayne Perfumery, Chanel und Guerlain nutzen den Duft der Blüten als Zutat in ihren Parfüms.

Etwas 40 km nördlich von Ta'if befindet sich eine antike Felsinschrift, welche die Geschichte der Region erzählt. Die Überreste der antiken Handelsroute sind auch heute noch sichtbar und ein Teil des Weges wurde vor Kurzem sogar restauriert.

 

Shubra Festung

Die Shubra Festung wurde 1905 von Sharif Ali errichtet. Einst wohnte hier die saudi-arabische Königsfamilie, wenn sie Stadt besuchte. 1995 wurde sie allerdings zu einem Museum umgebaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Derzeit befinden sich 4.000 Relikte und archäologische Artefakte im Museum. Die Shubra Festung wurde im Stil der islamischen Architektur gebaut, mit römischen Motiven - das Gebäude selbst ist einen Besuch wert. Es ist eines der wichtigsten Museen des Landes.

Sharif Museum

Das private Museum ist für viele Dinge bekannt, doch der Besitzer trumpft sie alle. Seit fast 30 Jahren ist das Museum im Besitz von Al-Sharif Ali Bin Malbas, der auf der Suche nach wertvollen historischen Artefakten durch das Land reist. Die umfangreiche Sammlung wurde zu einer Top-Attraktion in Ta'if und Sie können sogar an einer Versteigerung teilnehmen, um sich ein kleines Stück Geschichte als Souvenir mit nach Hause zu nehmen.

Bibliothek und Museum der Abdullah bin Abbas Moschee

Abdullah bin Abbas ist eine Moschee mit einer großen Bibliothek und einem Museum, in dem sich zahlreiche antike, islamische Artefakte befinden. Die Moschee wurde im Laufe der Jahre renoviert und unter der Regierung von König Saud zum erweitert.

Heute befinden sich zahlreiche Häuser und Läden auf dem Gelände, darunter auch die berühmte Al-Abbas Gasse, was es zu einem kommerziellen und kulturellen Knotenpunkt macht. Die Abdullah bin Abbas Moschee lockt große Menschenmassen an, die in den heiligen Räumen beten wollen - vor allem zu Ramadan.

Lage auf Google Maps ansehen

Andere Reiseziele entdecken

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.