Die Kulinarik von Yanbu

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Wenn es einen Ort gibt, an dem die Menschen gerne zusammenkommen, dann ist das wohl der Esstisch. In Yanbu werden gesellige, kulinarische Momente ganz groß geschrieben.

Aufgrund der Lage und Nähe zum Meer und den angrenzenden Ländern ist die Küche hier ein aufregender Mix arabische Gerichte und Meeresfrüchte. Das Geschmacksprofil von Yanbu ist einzigartig im Königreich.

Die Küche ist vielseitig, doch eigentlich hat sich im Laufe der Jahre gar nicht viel an den Gerichten Yanbus geändert. Doch natürlich kamen hier und da neue Speisen hinzu und die Gerichte wurden angepasst.

Die Kulinarik von Yanbu

Eines der beliebtesten Gerichte und ein absolutes Muss auf einem Eid Frühstückstisch ist Dipyaza, die arabische Version einer Müslischale. Normalerweise wird es aus folgenden Komponenten zusammengestellt: getrocknete Aprikosen, Aprikosennektar, grober Zucker, Ghee, Kardamom, Zimt, gemischten Nüssen und anderen getrockneten Früchten (wie Datteln, Rosinen oder Feigen).

Wenn am Morgen der Duft von frisch gebackenem Brot in der Luft Yanbus hängt, ist es wahrscheinlich Fatoot. Das leichte und knusprige Brot stammt angeblich aus Medina und gehört zu jedem Frühstück dazu. Die Hauptzutat: Joghurt.

Die Nähe zum Roten Meer beeinflusst die Küche Yanbus insofern, dass viele klassische Gerichte mit Meeresfrüchten zubereitet werden. Das berühmteste Gericht der Region ist Siyadiah: eine traditionelle Fischplatte mit gewürztem Reis, die auch in den nördlichen Regionen und umliegenden Ländern gerne auf dem Tisch gesehen wird. Doch Yanbus Interpretation ist besonders: mit einer geheimen Würzrezeptur und saisonalem Fisch.

Die Region tischt auch ihre eigene Interpretation von Kabsa auf, bei der der Star des Gerichts eine Art Muschel ist.

Getrockneter Fisch ist aus der Küche Yanbus nicht wegzudenken. Der Fisch wird filetiert, gesalzen und für gewisse Zeit getrocknet, ehe er in einem Fischgericht verwendet wird (normalerweise im Winter).

Die Umgebung ist auch stolz auf ihre herzhaften Eintöpfe, insbesondere Molokhia mit Fisch - eine Spezialität und beliebtes Wohlfühl-Gericht in Yanbu.

Gewürze und Geschmäcker spielen eine große kulinarische Rolle in Yanbu. Von Masharmal, einem gebackenen oder frittierten Fisch mit Zitrusfrüchten und Tahini-Soße, bis hin zum Mafti, einem herzhaften Fischeintopf mit Tamarinde, läuft einem bei den Düften dieser Küche bereits das Wasser im Mund zusammen.

Zusammen mit den lokalen Hauptgerichten wird arabischer Reis serviert, wie z. B. Reis mit Krabben und Linsen.

Desserts sind ein großer Bestandteil der Küche von Yanbu und werden häufig in mundgerechten Stücken serviert. Probieren Sie Mash'aba, ein Dessert aus hauchdünnem Laugenteig mit Rosenwasser, Sirup und gehackten Nüssen (z. B. Pistazie) oder Sesam. Kekse wie Simsimiyah und Lawziyah werden oft mit Sesam und Mandeln zubereitet.

Kosten Sie auch unbedingt den Kuchen, der mit Harissa, Kichererbsenmehl und Butter oder Ghee und Mandeln zubereitet wird - das süße und mächtige Dessert wird häufig mit arabischem Kaffee und Tee serviert.

Andere Reiseziele entdecken

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.
Ihr Fenster ist zu klein, bitte vergrößern Sie es für eine bessere Erfahrung.