Historical Dir’iyah

Wo Vergangenheit auf Zukunft trifft

Das historische Diriyya

In meinen Favoriten speichern In Favoriten gespeichert

Willkommen in Diriyya, Geburtsort des ersten Saudi-Staates, historische Wegkreuzung für Pilger und Händler, und Weltkulturerbe.

 

Der Vorort von Riad wurde direkt an der Oase Wadi Hanifa gebaut. Die Lehmziegelgebäude von Diriyya formten einst eine lebhafte Wüstenstadt, ein Zentrum für Kultur und Handel. Der Stadtbezirk at-Turaif, wo sich auch die Zitadelle befand, war die Heimat der Familie Al Saud. 1745 wurde die Stadt zur Landeshauptstadt ernannt. Dies war der erste Schritt in Richtung eines vereinten Saudi-Arabiens.


1818 verlor die Stadt jedoch ihren Titel, welcher dem nahegelegenen Riad verliehen wurde. Die Ruinen von at-Turaif gehören seit 2010 zum UNESCO Weltkulturerbe und die Umgebung unterläuft seitdem mühsamen Restaurierungen, um das hitorische Erbe zu neuem Leben erwachen zu lassen. Derzeit wird noch an der Restaurierung von Diriyya gearbeitet, doch mehrere Stätten sind für Besucher bereits zugänglich.

 

Die Restaurierungsarbeiten in at-Turaif sind noch lange nicht vollendet. Eine Brücke verbindet den Bezirk mit Budschairi, welches ein weitläufiges Freiluftmuseum werden soll, mit einer Reihe an Ausstellungen, Moscheen, Galerien und einem traditionellen Markt, auf dem authentische Handkunstwerksstücke und Souvenirs gekauft werden können. Besucher haben die Möglichkeit durch die Straßen des Bezirks zu laufen und sich aus erster Hand anzusehen, wo saudi-arabische Geschichte geschrieben wurde.

Historical Dir’iyah
Old palace ruins with palm trees

Budschairi heißt bereits Besucher willkommen. Hier residierte einst der Scheich Muhammad ibn Abd al-Wahhab. Labyrinthartige Straßen führen zu niedrigen Lehmhütten, welche in eine prachtvolle archäologische Stätte verwandelt wurde. Hier finden Sie auch das Diriyya Museum, ein ehemaliger Palast, welcher heute Artefakte zur saudi-arabischen Geschichte ausstellt, und eine restaurierte Moschee. Halten Sie Ausschau nach farbenfrohen geometrischen Mustern an den Wänden und schweren Holztüren an den Gebäuden. Die Straßen spiegeln die traditionelle Handkunst wider, wie Weberei und Kalligrafie. Zahlreiche Cafés und Restaurants bieten authentische Köstlichkeiten an und in den Souvenirläden finden Sie die perfekten Andenken für Zuhause.

 

Der renovierte Salwa-Palast wurde im traditionellen Stil gebaut und bietet zusammen mit den Wachtürmen und der Stadtmauer von Diriyya einen Einblick in die faszinierende Geschichte des Ortes.

Open air museum at night

Die Restaurierungsarbeiten in at-Turaif sind noch lange nicht vollendet. Eine Brücke verbindet den Bezirk mit Budschairi, welches ein weitläufiges Freiluftmuseum werden soll, mit einer Reihe an Ausstellungen, Moscheen, Galerien und einem traditionellen Markt, auf dem authentische Handkunstwerksstücke und Souvenirs gekauft werden können. Besucher haben die Möglichkeit durch die Straßen des Bezirks zu laufen und sich aus erster Hand anzusehen, wo saudi-arabische Geschichte geschrieben wurde.

 

Teile des Bezirks sollen Ende 2019 bis Anfang 2020 mit der Erföffnung der kulturellen Stätte für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden – einschließlich Luxushotels, ausgewählter Geschäfte und anderer Attraktionen. Einstweilen bietet Diriyya einen eimaligen Einblick in das traditionelle Leben und die Geschichte von Saudi-Arabien.

Reisen Sie verantwortungsbewusst

Reisen Sie verantwortungsbewusst